Aufsatz: Bei Einbruch der Dunkelheit

Eine umfangreiche Ausstellung im Museum of London widmet sich dem Mythos der Großstadtnacht, in: Rundbrief Fotografie, Vol. 25, 2018, Nr. 4, S. 49-56.

Die nächtliche Großstadt als ein Ort des Abenteuers gehört zu den Mythen der Moderne. Der Fotografie hat die Großstadtnacht nicht nur stimmungsvolle Motive geliefert, sondern auch Anlässe zur Reflexion des fotografischen Bildes und seiner Voraussetzungen geboten. Eine große
Ausstellung in London versammelt über 200 Fotografien vom Ausgang des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart, in denen die Nachtseite der britischen Metropole in Szene gesetzt wird. Die eingängige Mischung aus dokumentarischer, inszenierter und konzeptueller Fotografie, ergänzt
um mehrere Videoinstallationen, erzählt vom Wandel der Stadt ebenso wie von der Entwicklung des Genres. Innovativ ist der Ansatz der Ausstellung, die Alterität der Großstadtnacht im Verhältnis zu geschlechtlichen und
kulturellen Differenzen zu thematisieren.