Über mich

Ich arbeite als freie Kunsthistorikerin in Berlin zur Kunst der Moderne und Gegenwart. Schwerpunkte meiner Forschung und Lehre bilden die Geschichte der medialen Künste, insbesondere Fotografie, Film und Video, Produktionsästhetik, Kunst in der medialen Öffentlichkeit sowie Wissenschaftsgeschichte.

Nach einem Studium der Kunstgeschichte, klassischen Archäologie, Geschichte und Soziologie in Hamburg und Berlin habe ich 2003 mit einer Magisterarbeit über den kanadischen Medienkünstler Michael Snow abgeschlossen. 2010 wurde ich promoviert mit einer Dissertation über experimentelle Filme im Kontext der Pop Art. Diese Arbeit wurde 2012 mit dem Hedwig-Hintze-Frauenförderpreis ausgezeichnet.

Ich habe zunächst für verschiedene Ausstellungshäuser zur Gegenwartskunst und im Filmbereich gearbeitet. von 2005 bis 2012 war ich wissenschaftliche Mitarbeiterin für Kunstgeschichte an der Kunsthochschule für Medien Köln, danach von  2013 bis 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstwissenschaft der Technischen Universität Berlin.